Aufguss eines Handfilter-Kaffees.

Der Handfilter

Bei der Zubereitung von Kaffee in einem Handfilter kommt es auf die genaue Wassermenge an. Das Verhältnis von Kaffee zu Wasser für einen Handfilter-Kkaffee liegt in der Regel bei 1:16, d. h. für je 1 Gramm Kaffee benötigen Sie 16 Gramm Wasser. Dieses Verhältnis kann je nach Vorliebe erhöht oder verringert werden, aber für den Anfang ist dieses Verhältnis ein guter Ausgangspunkt.

Für eine Tasse sollte die Extraktion ungefähr drei Minuten dauern, soll mehr gemacht werden muss die Zeit pro Tasse um ungefähr 25% verlängert werden. Deshalb muss der Mahlgrad für zwei Tassen etwas gröber sein als der für eine Tasse.

Sobald Sie die gewünschte Menge Wasser haben, bringen Sie es zum Kochen. Während das Wasser kocht, mahlen Sie Ihre Kaffeebohnen auf eine mittelfeine Mahlung. Sobald das Wasser kocht, lassen sie es 30-60 Sekunden lang stehen, um es leicht abzukühlen. So stellen Sie sicher, dass Ihr Kaffee nicht zu bitter wird. Ziel ist eine Wassertemperatur von ungefähr 92 bis 96 °C.

Jetzt ist es an der Zeit, das Wasser über den gemahlenen Kaffee zu gießen. Gießen Sie zunächst vorsichtig eine kleine Menge Wasser hinein, gerade so viel, dass das Kaffeemehl benetzt ist. Lassen Sie das Wasser 30-60 Sekunden lang aufquellen, damit der Kaffee Gase freisetzen und sich ausdehnen kann. Nach der Blütezeit gießen Sie das Wasser in einem langsamen und gleichmäßigen Strom weiter, bis Sie die gewünschte Menge erreicht haben.

Zum Schluss lassen Sie den Kaffee durch den Filter in Ihre Tasse tropfen. Dieser Vorgang kann 2-4 Minuten dauern, haben Sie also Geduld! Und schon haben Sie eine köstliche Tasse Filterkaffee mit einer exakten Wassermenge zubereitet.


Zurück zum Blog